Glöckle & Partner - Steuerberater, vBP      

                                                                                                                               

Infothek

Steuern / Körperschaftsteuer 
Montag, 13.11.2017

Zur Verfassungsmäßigkeit der Besteuerung von Streubesitzdividenden

Das Finanzgericht Hamburg entschied, dass die Regelung in § 8 Abs. 4 Körperschaftsteuergesetz, wonach bei einer Mindestbeteiligungsquote von 10 % Ausschüttungen von inländischen an andere inländische Kapitalgesellschaften besteuert werden, wegen möglicher Kumulationseffekte zwar Bedenken begegne, letztlich aber verfassungsgemäß sei.

mehr
Recht / Arbeits-/Sozialrecht 
Freitag, 10.11.2017

Spaziergang während Reha-Aufenthalt kann Arbeitsunfall sein

Wenn ein innerer Zusammenhang mit einer Rehabilitationsmaßnahme besteht, kann auch ein Unfall bei einem Spaziergang an einem therapiefreien Sonntag ein Arbeitsunfall sein.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Freitag, 10.11.2017

Änderung des Kindergeldberechtigten nach Trennung der Eltern

Haben die Eltern eines Kindes einen Elternteil als Kindergeldberechtigten bestimmt, so erlöschen die Rechtswirkungen der Bestimmung, wenn sich die Eltern trennen und das Kind ausschließlich im Haushalt eines der beiden Elternteile lebt. Die ursprüngliche durch die Eltern getroffene Bestimmung des Berechtigten lebt nicht wieder auf, wenn die Eltern und das Kind wegen eines Versöhnungsversuchs wieder in einem gemeinsamen Haushalt leben.

mehr
Steuern / Körperschaftsteuer 
Freitag, 10.11.2017

Abziehbarkeit von Aufwendungen einer Organgesellschaft für den Erwerb von Aktien der Muttergesellschaft zur Weitergabe an Arbeitnehmer

Aufwendungen einer Organgesellschaft für den Erwerb von Aktien der Muttergesellschaft zur Weitergabe an Arbeitnehmer im Rahmen eines Mitarbeiter-Aktienoptionsprogramms sind in Höhe der Differenz zwischen den Anschaffungskosten und dem Wert der Aktien am Ausübungstag als Veräußerungsverlust abzugsfähig.

mehr
Recht / Zivilrecht 
Freitag, 10.11.2017

Käufer von Kfz mit "Schummel-Software" muss zunächst Update aufspielen lassen - Nachbesserung vor Lieferung eines Neufahrzeugs

Der Käufer eines von der VW-Abgas-Affäre betroffenen Fahrzeugs hat keinen Anspruch auf Lieferung eines Neufahrzeugs. Er muss zunächst dem Händler Gelegenheit geben, den Mangel zu beseitigen, also das angebotene Update durchzuführen. Erst wenn diese Nachbesserung in der Regel nach dem 2. Versuch gescheitert ist, kann er vom Vertrag zurücktreten und Rücknahme des Fahrzeugs gegen Rückzahlung des Kaufpreises abzüglich einer Entschädigung für die bisherige Nutzung verlangen.

mehr
<< zurückweiter >>

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.